Suche
  • Hotel zur Tanne Wernigerode
  • Rufen Sie uns an: 0 39 43 - 63 25 54
Suche Menü

Geschichte der „Tanne“

Die Geschichte unseres Hauses reicht weit bis ins 17te Jahrhundert zurück. Es ist uns bis heute nicht gelungen die Geschichte der „Tanne“ noch weiter zurückzuverfolgen, da das Stadtarchiv von Wernigerode kaum oder nur noch wenige Dokumente von vor 1750 hat. Unser Haus liegt in der damaligen „Neustadt“ von Wernigerode und hatte ursprünglich
die Hausnummer 221.

Unsere Geschichte in Bildern: Historische Aufnahmen vom Hotel

  • Ein Mann zapft ein Bier – stark verblichene, historische Fotografie.
    Das ist unser ältestes Bild, es ist über 120 Jahre alt und zeigt Franz Dabbert beim Bier zapfen.

Unsere Geschichte in Jahreszahlen: Eine Chronik

um 1750
Erstmals wurde die „Tanne“ um 1750 als Gaststätte unter den Namen „In der grünen Tanne“ erwähnt. Der damalige Besitzer war Jacob Möser.

1752
erwarb Johann Joachim Tacke das Gasthaus von den Erben des verstorbenen Jacob Möser
für die hohe Summe von 900 Reichstalern.

1798
Im Jahre 1798 übernahm ein gewisser Johan Christian Knesemeier den Gasthof.
Zu der damaligen Zeit verfügte der Gasthof über 3 Stuben, 7 Kammern und 3 Ställe für bis zu 40 Pferden.
Ein Teil der Ställe ist heute noch im Urzustand erhalten.

1877 bis 1889
führte Wilhelm Dabbert den Gasthof unter dem bis heute noch erhaltenen Namen
„Zur Tanne“ weiter.

1889
übernahm Franz Dabbert den Gasthof und verkaufte ihn dann 1905 an Wilhelm Jürgens,
meinen Urgroßvater.

1928 bis 1934
Im Jahre 1928 bis 1934 führte Otto Struckmeyer, der Schwiegersohn von Wilhelm Jürgens, den Gasthof.
Der Grund dafür war, das mein Urgroßvater im Jahr 1928 verstarb und seine Frau Auguste Jürgens keine Schankerlaubnis (Bescheinigung zum Betreiben einer Gaststätte oder Hotelbetriebes) besaß.

1934
übernahm meine Urgroßmutter Auguste Jürgens, die Frau von Wilhelm Jürgens, wieder den Gasthof.
Diesen übergab Sie im Jahr 1947 an Ihren Sohn Herbert Jürgens.

1972
Als dann im Jahr 1972 mein Opa Herbert Jürgens verstarb, führte meine Oma Käthe Jürgens bis 1992 das Hotel & Restaurant „Zur Tanne“ weiter.

1992
Die Übernahme durch meine Eltern, Renate & Klaus Fehsecke, erfolgte im Jahr 1992.
Sie führen das Unternehmen bis heute mit viel Erfolg!

Zusammengestellt von Jörg Fehsecke.

 

Unsere Geschichte in Bildern II: Historische Postkarten vom Hotel

  • Eine Postkarte dokumentiert die Geschichte des Hotels "Zur Tanne" in Wernigerode, abgestempelt 1910.
    Diese Postkarte wurde am 30.12.1910 abgestempelt und zeigt eine Aufnahme vom Hotel aus dem Jahre 1905.
Zur Werkzeugleiste springen